top of page
  • AutorenbildMira Arnold

Salomons Traumreisen- lebe deine Träume oder doch träume dein Leben? Reise mit dem Fliegenpilz

Aktualisiert: 30. Mai



Hallo zusammen! Heute möchte ich euch von meiner außergewöhnlichen Reise mit dem Fliegenpilz erzählen. Ich sitze hier in meinem Garten, umgeben von einer Vielzahl von Vögeln, während meine Schildkröte neugierig zuhört. Doch lasst mich direkt zum Kern kommen. Mein Gast heute ist Solomon, der seit vier Jahren in seinem Auto durch Europa reist und sich intensiv mit psychedelischen Erfahrungen auseinandersetzt. Wir werden über seine Erfahrungen mit dem Fliegenpilz sprechen und wie er dazu gekommen ist, diesen außergewöhnlichen Pilz zu erforschen.


Ein Gespräch über den Fliegenpilz

Herzlich willkommen, Solomon! Ich freue mich sehr, dass du heute Zeit hast, um mit uns über Fliegenpilze zu sprechen. Kannst du dich kurz vorstellen und erzählen, wie du zum Fliegenpilz gekommen bist?


Solomon: Ja, vielen Dank! Also, wie du schon gesagt hast, mein Name ist Solomon, und ich lebe seit vier Jahren in meinem Auto, während ich durch Europa reise. Früher habe ich eine Phase mit psychedelischen Erfahrungen durchlebt und verschiedene Substanzen ausprobiert, primär aus Heilungszwecken. Der Fliegenpilz war bisher immer irgendwie an mir vorbeigegangen, bis ich vor zwei Jahren beim Spazierengehen plötzlich auf ihn aufmerksam wurde. Das hat mein Interesse geweckt, und ich begann, mich darüber zu informieren, hauptsächlich in entsprechenden Facebookgruppen und auf Youtube-Kanälen. Ich bin jemand, der sich vorher immer sehr gut informiert, bevor ich etwas Neues wie das Fliegenpilz Microdosing ausprobiere.


Die Faszination des Fliegenpilzes

Mira: Das klingt wirklich interessant! Der Fliegenpilz hat ja den Ruf, extrem giftig zu sein. Was hat dich dazu bewogen, ihn trotzdem auszuprobieren?

Solomon: Ja, dieser Mythos hält sich hartnäckig. Viele Menschen glauben, dass der Fliegenpilz der giftigste Pilz von allen ist. Doch in europäischen Breitengraden ist er leicht zu erkennen, vor allem wegen seiner auffälligen roten Farbe. Nach meiner Recherche wurde mir jedoch klar, dass der Fliegenpilz viele Heilungseigenschaften besitzt, insbesondere in Bezug auf Traumreisen und Schlafqualität. Also habe ich beschlossen, ihn auszuprobieren.


Traumreisen und verbesserte Schlafqualität

Mira: Du hast erwähnt, dass du den Fliegenpilz vor allem abends einnimmst, um deine Schlafqualität zu verbessern. Kannst du etwas genauer darauf eingehen, wie sich das auf deine Schlafgewohnheiten auswirkt?


Solomon: Natürlich! Normalerweise ist es ja so, dass intensives Träumen dazu führt, dass man am nächsten Morgen weniger ausgeruht ist. Doch bei mir war das anders. Seit ich abends Fliegenpilz einnehme, schlafe ich durch, ohne nachts aufzuwachen. Meine Schlafqualität hat sich deutlich verbessert, und ich wache morgens voller Energie und Tatendrang auf. Das war für mich wirklich eine positive Veränderung.


Traumreisen und innere Erkenntnisse

Mira: Das klingt wirklich beeindruckend! Kannst du uns noch etwas mehr über deine Erfahrungen mit Traumreisen erzählen und welche Erkenntnisse du daraus gewonnen hast?

Solomon: Für mich haben Träume immer zwei Aspekte. Zum einen verarbeitet das Unterbewusstsein dabei Dinge aus unserem Leben, zum anderen glaube ich, dass wir auch andere Realitäten oder Dimensionen erleben können, die mit unserem Wachzustand wenig zu tun haben. Der Fliegenpilz hat für mich intensivere und klarere Träume ermöglicht, in denen ich oft klare Botschaften erhalten habe. Das hat mir geholfen, meine Träume besser zu verstehen und daraus wichtige Erkenntnisse für mein Leben zu ziehen.


Die Bedeutung von Fliegenpilzen in der Psychedelik

Mira: Es ist faszinierend zu hören, wie der Fliegenpilz deine Träume beeinflusst. Hast du noch andere Effekte bemerkt, die sich positiv auf dein Leben auswirken?

Solomon: Ja, definitiv! Neben den traumfördernden Eigenschaften habe ich auch festgestellt, dass der Fliegenpilz meine allgemeine Stimmung verbessert und mir ein Gefühl von innerer Ruhe und Gelassenheit gibt. Es ist wie eine Art spirituelle Reinigung, die mir hilft, mich mit mir selbst und meiner Umgebung zu verbinden.


Die Integration von Fliegenpilzen in den Alltag

Mira: Interessant! Wie integrierst du den Fliegenpilz in deinen Alltag, besonders während deiner Reisen?


Solomon: Da ich viel unterwegs bin, ist es manchmal etwas herausfordernd, den Fliegenpilz regelmäßig einzunehmen. Ich bevorzuge es, ihn abends einzunehmen, vor allem wenn ich merke, dass meine Schlafqualität nachlässt. Meine bevorzugte Zubereitungsmethode ist die Herstellung eines Tees aus getrockneten Pilzkappen, den ich dann vor dem Schlafengehen trinke. Wenn ich stationär bin, bereite ich größere Mengen vor und friere sie in Eiswürfeln ein, um die Dosierung zu erleichtern.


Die Zukunft der psychedelischen Forschung

Mira: Vielen Dank, Solomon, für diesen spannenden Einblick in deine Erfahrungen mit dem Fliegenpilz. Hast du abschließend noch eine Botschaft für unsere Leser?

Solomon: Ich möchte einfach dazu ermutigen, offen für neue Erfahrungen zu sein und die Welt der psychedelischen Erforschung zu erkunden. Der Fliegenpilz hat mir persönlich geholfen, mich mit mir selbst zu verbinden und wichtige Erkenntnisse über mein Leben zu gewinnen. Ich glaube fest daran, dass psychedelische Substanzen das Potenzial haben, uns dabei zu helfen, uns selbst und die Welt um uns herum besser zu verstehen.


Fazit

In diesem Interview haben wir einen faszinierenden Einblick in die Welt des Fliegenpilzes erhalten und wie er das Leben von Menschen

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page